KonstantinK.net

KonstantinK.net

ein Wandersatz

KonstantinK.net RSS Feed
 
 
 
 

Erste Eindrücke.

Der Raum ist zu schmal und zu hoch, als dass ich ohne billige Tricks die ganze Wand abbilden könnte.

Der Raum ist zu schmal und zu hoch, als dass ich ohne billige Tricks die ganze Wand abbilden könnte.

Heute ging es los. Viel gesehen viel erlebt. Viele tolle Menschen kennen gelernt.
Leider keine Fotos gemacht. Dabei hätte es sich in der Aula des LI wirklich gelohnt. Das Gebäude ist denkmalgeschützt – zumindest der Gebäudeteil der die Aula beheimatet. Aus Gründen. Vielleicht kann ich bei Zeiten ein Foto nachliefern.

In meinem Hauptseminar haben wir heute schon viele Informationen erhalten – ich weiß welcher Schule ich zugeordnet bin, wie lange das Referendariat dauert, habe Grundzüge der hamburger Schulstruktur – bestehend u.a. aus (Grundschule,) Stadtteilschule und Gymnasien – kennengelernt, erfahren, dass man (auch?) auf Gymnasien ab der Mittelstufe nicht mehr sitzen bleiben kann, und wie sich meine Ausbildung grob gliedern wird. Vieles war aber schon bekannt.

Neu ist, dass ich ab sofort Studienreferendar bin. Zumindest auf Wiederruf.
Damit einher geht eine dienstliche E-Mail-Adresse. Diese scheint aber leider nur über ein Outlook Exchange Web-Interface abrufbar zu sein.
Dann habe ich mich also völlig umsonst all die Jahre vor Outlook gedrückt. Irgendwann holt es uns doch alle ein.

Ab sofort werde ich außerdem auch private Artikel schreiben. Ob ich einige davon aber für Seminar-Kollegen oder andere Leute freigeben werde, habe ich noch nicht entschieden.
Hat jemand Erfahrungen mit privaten Beiträgen sammeln können? funktioniert das sehr zuverlässig und – verhältnismäßig – sicher?

Nachtrag: Die Mail-Adresse lässt sich doch per IMAP abrufen. Klasse! Eine Anleitung habe ich hier gefunden – zumindest eine für Outlook. Die lässt sich aber ohne Weiteres auf andere Programme übertragen. Leider ist es mit G-Mail derzeit (noch?) nicht möglich.

Leave a Reply

Dieses Weblog…

...nutze ich als Privat­person um mich über meine persönlichen Ansichten mit anderen auszu­tauschen, um persönliche Erfahrungen zu teilen oder diese zu reflektieren.
In meinem Referendariat habe ich begonnen, dieses Blog als Portfolio meiner Aus­bildung nutzen. Auch nach meinem Referendariat möchte ich mein Portfolio hier im Blog fortführen.
Ich freue mich über interes­sierte Leser und interes­sante Kom­mentare oder Diskus­sionen. Da ich in diesem Blog als Privat­person auftrete bevorzuge ich hier ein freund­liches, gegen­seitiges Du.

Linkliste