KonstantinK.net

KonstantinK.net

ein Wandersatz

KonstantinK.net RSS Feed
 
 
 
 

„Wage, weise zu sein!“

Vermeintlich wichtige Nachrichten wie Michael Schumachers schwerer Unfall, Fernsehshows wie „Germanys next Topmodell“, „Big Brother“ oder auch das Gefühl keine Zeit zu haben sind Mechanismen, die dafür sorgen, dass wir von den wichtigen Dingen abgelenkt werden.
Menschen mutieren so zu „Zombies“ die stumpf dem Ring hinterherlaufen, an dem sie herumgeführt werden, und das oft ohne sich dessen jemals bewusst zu werden.

Der folgende Tweet von Marius Sixtus hat es mir wieder schmerzhaft und mit aller Wucht ins Bewusstsein geschossen.

Etwa zur gleichen Zeit, zu der sich besagter Unfall ereignete, wurde ein weiteres Puzzlestück im Überwachungsskandal, der uns alle seit Monaten schockiert, geleakt. Die Nachrichten berichteten vor allem anderen über den „tragischen Unfall“. Einzig und alleine ein „ARD-Brennpunkt zum schweren Ski-Unfall von Michael Schumacher“ hätte noch gefehlt.

„Gibt es nicht auch dieses Kontrollgremium da im Bundestag? Das machen die bestimmt auch alles sehr gut. Und außerdem habe ich wichtigeres / interessanteres zu tun / keine Zeit für so was.“

„Das ist schon alles sehr wichtig aber im Moment muss ich erst einmal zusehen, dass ich meine Hausarbeit / mein Studium / meine Dissertation möglichst schnell schaffe / dass ich erst einmal meine Schulden abbezahle.“

Adorno bezeichnet diese Mechanismen als den „Verblendungs­zusammenhang“. Sich dieser Mechanismen bewusst zu werden und zu erkennen, wo man selbst dem Ring in der Nase folgt, ist der erste Schritt in ein selbstbestimmtes Leben. Oder, um es mit Kant zu sagen: „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Aus: Immanuel Kant, Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung. Beginn des Traktats. (EA 1784). (Immanuel Kants vermischte Schriften; Hrsg.: Johann Heinrich Tieftrunk; Bd. 2. Halle 1799)

Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!

Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung?

„Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines andern zu bedienen. ‚Sapere aude!‘ Habe Muth, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung.

Faulheit und Feigheit sind die Ursachen, warum ein so großer Teil der Menschen, nachdem sie die Natur längst von fremder Leitung freigesprochen, dennoch gerne zeitlebens unmündig bleiben; und warum es anderen so leicht wird, sich zu deren Vormündern aufzuwerfen. Es ist so bequem, unmündig zu sein. Habe ich ein Buch, das für mich Verstand hat, einen Seelsorger, der für mich Gewissen hat, einen Arzt, der für mich die Diät beurteilt usw., so brauche ich mich ja nicht selbst zu bemühen.“

Immanuel Kant, Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung.

Leave a Reply

Dieses Weblog…

...nutze ich als Privat­person um mich über meine persönlichen Ansichten mit anderen auszu­tauschen, um persönliche Erfahrungen zu teilen oder diese zu reflektieren.
In meinem Referendariat habe ich begonnen, dieses Blog als Portfolio meiner Aus­bildung nutzen. Auch nach meinem Referendariat möchte ich mein Portfolio hier im Blog fortführen.
Ich freue mich über interes­sierte Leser und interes­sante Kom­mentare oder Diskus­sionen. Da ich in diesem Blog als Privat­person auftrete bevorzuge ich hier ein freund­liches, gegen­seitiges Du.

Linkliste