KonstantinK.net

KonstantinK.net

ein Wandersatz

KonstantinK.net RSS Feed
 
 
 
 

Eilmeinung

Blöd ist, dass so vieles so blöd ist. Es werden allerorten die falschen Politiker gewählt. In Russland regiert seit Ewigkeiten der lupenreine Demokrat und das schon so lange, dass er bald gar nicht mehr gewählt werden braucht um weiter an der Macht zu bleiben, der Irre vom Bosporus inszeniert seine baldige Machtergreifung und führt die Europäer am Nasenring des Flüchtlingsabkommens durch die Manege, in Europa werden die Europaskeptiker von rechts immer lauter und selbstbewusster,  und von Amerikas neuem Lügenbaron will ich gar nicht erst anfangen.

Lügen und Agitation scheien offenbar hoffähig geworden zu sein. Und die Bevölkerung klatscht  auch noch freudig Beifall dazu!

Ich habe es satt, mich jeden Tag aufs neue über die nächste Hiobsbotschaft zu ereifern. Es gibt so viele verfickte Probleme die erst einmal gelöst gehören, bevor man sich auf solches Schmierentheater einlassen kann

  • Der Klimawandel passiert gerade und kaum jemand scheint ihn so richtig zu verstehen oder ernst zu nehmen!
  • Die Digitalisierung ist außerhalb Deutschlands bald abgeschlossen und hierzulande sprechen Politiker immernoch vom Neuland!

Dass der Klimawandel bedeutet, dass es global betrachtet ein paar Grad wärmer werden wird hat mittlerweile jeder schon einmal gehört. Dass das aber nur im Mittel so ist und es durchaus Orte gibt, die eher kälter werden, und dass global betrachtet die Niederschläge und Unwetterereignisse zunehme werden, und dass es auch hier wieder Orte gibt, an denen die Niederschläge teils drastisch zurückgehen werden, ist scheinbar kaum jemandem bewusst. Sonst würden wir uns in Europa nicht damit beschäftigen uns vor dem Schutz von den wenigen Millionen Kriegsflüchtlingen aus Syrien zu drücken. Wir würden uns fragen, wie wir Integration nachhaltiger und schneller schaffen können. Und wir würden uns fragen wie wir verhindern können, dass sich eines Tages hunderte Millionen Menschen auf den Weg nach Europa aufmachen, weil mancherorts nicht mehr genug Regen für das Überleben fällt. Die Klimaprognosen geben nämlich auch das her. Dass nebenbei der Irre vom Bosporus Millionen Syrern türkische Pässe ausstellen lässt, damit sie ihn zu ihrem neuen Führer erwählen, erscheint vor diesem Hintergrund beinahe nebensächlich.

In anderen Ländern werden die Autos der Zukunft gebaut, die autonom und mit elektrischem Strom hoffnungsweise aus Solarfarmen fahren. Hierzulande wird Knowhow dafür vergeudet, Abgastest zu überlisten. Andererorts wird jedem Grundschüler neben Lesen, Rechnen und Schreiben wie selbstverständlich auch das Programmieren beigebracht. Hierzulande gibt es noch nicht einmal W-LAN in jeder Schule. Von Internet in jedem Klassenraum ganz zu schweigen! Oder von der Vorstellung,  dass jeder Schüler ein netzfähiges Gerät zur Verfügung gestellt bekäme!

Es ist zum Kotzen, dass die Probleme, vor denen wir als Gesellschaft stehen und die für jeden der sie sehen will offensichtlich sind, einfach totgeschwiegen werden können und nichts weiter passiert!

Und die verblödeten Massen lassen sich von Rechts für dumm verkaufen und wählen ihre eigenen Henker! Die Parole unserer Zeit sollte lauten: „Bildung! Für alle! Und zwar sofort!“

One Response to “Eilmeinung”

  1. 1
    Leif:

    Ziemlich gut zusammengefasst, Konstantin.
    Jetzt muss umgedacht, jetzt muss radikal geändert werden.
    Vorschlag:

    Der erste Schritt ist die Befreiung der Bürger aus der kapitalistischen Sklaverei.

    Der „Überlebenskampf in der 1.Welt“, also sich einen Status zu erarbeiten und zu halten, der uns vordergründig menschenwürdig, zivilisiert und lebenswert erscheint, ist hintergründig nur die erschöpfende Aufrechterhaltung von Ersatzbefriedigungen durch Überfluss.

    Diese Erschöpfung, also nach einem Arbeitstag am liebsten in Ruhe gelassen werden zu wollen, führt zu mangelnder sozialer und politischer Verantwortungsübernahme für sich selbst, den eigenen Lebensraum, den Nachbarn und im globalen Gefüge zwischen den Völkern.
    Warum sonst fühlt sich ein Erste-Weltler von einem Dritte-Weltler bedroht, als in der einzelkindlichen Angst, dass ihm jemand sein Spielzeug wegnimmt?
    Das ist der Hebel, den der Rechte beim Ungebildeten und/oder Erschöpften ansetzen kann.

    Das Bedürfnis, diese Aufgaben und Verantwortungen wegen der allgemeinen Erschöpfung einfach an irgendwelche Politiker abzugeben, zwingt eben diese Politiker unrechtbegünstigende (z.B. Waffenindustrieförderung) und lebensraumdestruktive (z.B. Erhalt der Atomenergie) Gesellschaftsentscheidungen voranzutreiben, um überhaupt wohlstands- und überflussbefriedengende Ergebnisse, die vom potenziellen Wähler als positive Arbeit wahrgenommen werden. Der Strom bleibt billig, das Bruttosozialprodukt kann sich sehen lassen. Gratulation.

    Also, jetzt endlich konkret der 1.Schritt zur Befreiung aus der kapitalistischen Sklaverei:
    Bedingungsloses Grundeinkommen.
    Gleichzeitig ein geschickt absicherndes Gesetz, um die Möglichkeit einer Inflation im Zaum zu halten und einer gierigen Preisexplosion vorzubeugen.

    Durchgerechnet ist das Bedingungslose Grundeinkommen bereits: Jeder Bürger ab Geburt bekommt 1300 Euro monatlich bis zum Tode. Dafür lösen wir den Arbeitsamtapparat auf, das Rentensystem und besteuern jedes digitale Finanzgeschäft mit 0,01%.

    Folge: Der Mensch gelangt an Muße. Wenn er dann Netflix und Amazone Prime komplett zu Ende geguckt hat, wird er bemerken, dass ihm eine Aufgabe fehlt. Die darf er sich nun aussuchen und zwar ohne den Aspekt, für Einkommen sorgen zu müssen.

    Alle Fernsehsender und anderen Medien werden in die Pflicht genommen, ab nun sich zu mindestens 90% inhaltlich hochwertiges Bildungsfernsehen zu widmen. Das wird massiv gefördert.

    Star Trek wird Pflichtlektüre. Besonders der utopisch positive Teil, in dem die Menschheit durch Entdeckung des Hyperantriebes Bildung als einzig wirklich erstreblichen Wert erkennt und das Geld entwertet, sowie alle menschlichen Aufwendungen der Gemeinschaft zu Gute kommen lassen.

    Komm schon, spinne meinen „Quatsch“ hier mit mir weiter! Natürlich spinne ich hier eine Utopie, aber das ist der einzige Weg, etwas zu ändern. Den Gedanken positiv zulassen. Wenn nicht jetzt, wann dann? Wenn nicht wir, wer sonst?

    Mir fehlt noch der Teil, wo wir die Völker an einen Tisch bekommen und global handeln können.
    Der naheliegende Weg kann nur sein: Europa, Nordamerika, China, Russland, Rest der Welt.
    Europa arbeitet bereits an solchen Konzepten wie dem Bedingungslosen Grundeinkommen, dem kostenlosen ÖPNV, …
    Die Kanadier sind eh cool und der Zukunft gemeinschaftlich zugewandt.

    Die USA fallen jetzt hoffentlich so tief durch diesen Verrückten, dass ein Gegenteil zwangsweise folgt.
    Was sollte schon nach dem farbigen Symbol kommen?

    China bekommt man durch sein Ehrgefühl ins Boot.
    Ab dann wird´s einmal kurz schwierig, die Russen sind zu cool, um nicht hart und egoistisch zu sein.

    Um eine komplette Trennung von Kirche und Staat weltweit kommen wir nicht herum, tut mir leid. Ich habe ja nichts gegen eure imaginären Freunde, aber gerade stören die einfach nur, wenn wir sie nicht gesamtgemeinschaftlich auslegen wollen.

    Und so weiter…

    Jawohl, auch da stimme ich mit Dir überein: „Bildung! Für alle! Und zwar sofort!“
    Sapere aude, homo sapiens!

Leave a Reply

Dieses Weblog…

...nutze ich als Privat­person um mich über meine persönlichen Ansichten mit anderen auszu­tauschen, um persönliche Erfahrungen zu teilen oder diese zu reflektieren.
In meinem Referendariat habe ich begonnen, dieses Blog als Portfolio meiner Aus­bildung nutzen. Auch nach meinem Referendariat möchte ich mein Portfolio hier im Blog fortführen.
Ich freue mich über interes­sierte Leser und interes­sante Kom­mentare oder Diskus­sionen. Da ich in diesem Blog als Privat­person auftrete bevorzuge ich hier ein freund­liches, gegen­seitiges Du.

Linkliste