Springe zum Inhalt →

Durch die Wüste des Zeitmanagements

Expedition in die Zeitmanagement-Wüste
Expedition in die Zeitmanagement-Wüste
Es ist Mittwoch Abend. Bis Mittwoch kommender Woche stehen mir etwa dreieinhalb Tage für Vorbereitungen zur Verfügung. Mittwoch beginne ich mit meinem Unterricht und den möchte ich gerne sehr gut – und zügig vorbereiten. Sechs Doppelstunden.
Soweit es irgendwie möglich ist, will ich unbedingt ganze Unterrichtseinheiten planen. Dann bleibt mir – so hoffe ich zumindest – die laufende, umfangreiche Vorbereitung erspart und es genügt wenn ich die dann vorhandene Vorbereitung nur kurz anpasse. Außerdem schaffe ich mir so Luft um gleich mit den Planungen für die nächsten Unterrichtseinheiten zu beginnen. So ist zumindest der Plan.
In Physik ist erstmal überall ziemlich klar, was Thema ist, teilweise habe ich auch schon umfangreiches Material – teilweise aber auch noch nicht. Und dann ist da noch Geographie…

Lustiger Weise muss ich gerade feststellen, dass ich von den Unterrichtseinheiten für Montag und Dienstag schon eine grobe Vorstellung besitze. Ich fange aber am Mittwoch an. Die Geo-Einheit für den Mittwoch – Bodenkunde – will ich morgen unbedingt fertig entwickeln. Die Physik-Einheit 7: Mechanik will ich auch morgen noch schaffen. Dazu habe ich schon eine ganze Menge gutes Material und ich werde sie in zwei Klassen paralel unterrichten. Damit wäre dann schon mal die Hälfte geplant.

Der Plan steht also – mal schauen, ob ich ihn morgen auch umsetzen kann.

Veröffentlicht in Referenzrahmen Unterricht

3 Kommentare

  1. Naja, zumindest habe ich eine gute Geographie-Doppelstunde vorbereitet. Wen es interessiert, der kann sich die Stundenplanung unter http://wiki.zum.de/Bodenkunde anschauen. Wie der Link vermuten lässt, geht es in der Stunde um Bodenkunde.
    Um Bodenkunde soll es aber hier nicht gehen, sondern um Zeitmanagement.

    Wirklich erfolgreich war ich bei der Umsetzung meines Plans ja noch nicht. Da ich in dieser Woche aber sowieso nur zwei Doppelstunden unterrichten werde und die zweite Doppelstunde auch schon geplant ist (zumindest bin ich dafür sehr inspiriert…) ist das alles aber gar nicht so dramatisch.

    Dennoch ist eine Fehleranalyse angesagt. Darüber werde ich gleich mal bloggen und bei der Gelegenheit mein Zeitmanagementsystem vorstellen.

  2. Julia Julia

    heeres Ziel.. viel Erfolg dabei, es auch zu erreichen.. vor einem Jahr ging es mir ähnlich :-) und ich habs doch nicht geschafft… aber gestern und heute versuche ich es nochmal mit dem nächsten Block – der ist nur 4 Wochen lang.. 18 Doppelstunden.. davon 2 Klausur und 2 Noten .. sind 14 und ein überschaubares Lernfeld.. NOCH glaube ich dran.. und heute abend.. heute abend .. da bin ich glücklich, wenn auch nur eine Doppelstunde steht!
    alles Gute zum Einstieg in die Bedarfsdeckung!

Kommentar verfassen